Aerodice

Von 9:00-18:00 im Vorlesungsraum sitzen und überaus spannenden Geschichten lauschen, kann anstrengend sein, Hörsaalstühle sind nicht unbedingt bequem.
Eine willkommene Ablenkung sind da natürlich zwei frische Gesichter, die in den Hörsaal hopsen und organische Beats zum besten geben.
Aerodice nennen sie sich und dazu gehören Marius Beyer a.k.a. MeaRoa (Didgeridoos und Maultrommel) und Marten Würfel (HumanBeatbox und Mundharmonika). Jeder für sich ist schon interessant anzuhören aber erst zusammen klingt es richtig einzigartig.
Leider wurden sie nicht besonders sanft und zu meinem und dem Ärger meiner Komilitonen abgewürgt, denn wir hätten keine Zeit, wir müssten Fortfahren uns zum fünften mal die Anmeldung in das Universitätsnetz anzuschauen, damit es auch die größten Bratzen verstehen.
Nunja soweit so gut. Es ist möglich Aerodice im Internet zu finden, leider erfährt man nicht so viel über Marius und Marten als Personen. Auf ihrer  Myspace-Seite findet man nur folgenden Text, der als Beschreibung von Aerodice, als Projekt an sich, dient (man kann ihn leider nicht lesen, so alternativ und unkommerziell ist er, deswegen hier nochmal auf deutsch und unkonfus):

Aerodice bestehend aus Marius Beyer (Didgeridoos) und Marten Würfel (HumanBeatBox).
AERODICE macht Organic Beats. Live. Hier ist alles echt. Biologisch angebaut und 100%ig frei von Gentechnik.
Der Sound ist nachhaltig klubklimaaktiv und garantiert kein Digitalkäse. Die Jungs schaffen aus perkussiv gespielten Didgeridoos und einer derbe vielseitigen HumanBeatBox eine musikalische Kulturfusion, die kein Tanzbein ruhig stehen und keinen Hintern auf..m Hocker läßt.

In diesem Sinne:

"WE CAN T GET NO ELECTRISFACTION,
WE JUST NEED MORE ORGANIC ACTION!"

Auch bei Facebook sind sie aktiv dazu geht es hier lang.

Und da ich leider nicht so viele Einzelheiten erzählen kann, hier nochmal für den, der sich selber überzeugen möchte.

Soo long....