Es weihnachtet sehr... Anleitung für Mandelmus

....es ist ja auch schon Oktober... Da kann man schonmal die Weihnachtsmänner auspacken.
Und während ich an starrgrinsenden Weihnachtsmannklonen vorbeilaufe und mir überlege wer jetzt schon welche kauft, auch vorbei an Massen an Lebkuchen (der ist doch bestimmt schon pappig bis Dezember, obwohl, Lebkuchen ist immer pappig) springen mich noch ein paar Adventskalender an. Na großartig, dann warte ich lieber noch einen Monat und esse zu Weihnachten Schokohasen, DIE sind dann wenigstens noch frisch... (oder werden alte Weinachtsmänner eingeschmolzen und zu Schokohasen verarbeitet? Weihnachtsostermetamorphose?)

Wie auch immer, Zeit ist es, für ein wenig Mandel. Ein Freund von mir, so fand ich letztens heraus, ist Mandelmusfan. Mandelmus so im Laden ist ganz schön teuer, viel zu teuer für einen kleinen Lehrling und so hab ich mich mal umgesehen ob man so etwas nicht auch selber machen kann.
Kann man und zwar ganz einfach:

Zutaten:
500g Mandeln
ein bisschen Öl

Mandeln ganz ganz klein hacken, fast pulverisieren und erhitzen, man sagt nicht heißer als 37° darfs sein. Ich hab gerührt und gerührt und gerührt und gerührt, als nach 20 Minuten immer noch Pulver im Topf war, hab ich einen Esslöffel Öl dazugegeben. Dann hab ich das ganze mit einem Pürierstab bearbeitet und in ein leeres Marmeladenglas gefüllt.
Es sieht irgendwie merkwürdig aus und ich glaube auch nicht, dass es genauso schmeckt wie das Ladenmus. Aber ein Versuch wars wert. Ich schicks ihm auf dem herkömmlichen Postweg.
Das Urteil folgt....

Nachtrag: Das Mandelmus kam wunderbar an. "Schmeckt zwar nicht wie das Original, aber viel Mandeliger"
Notiz fürs Logbuch: 04.11.2011, Wir haben Erfolge zu verzeichnen.