Lampenfieber

Es wurde schon gewitzelt, dass mein Blog eigentlich "erleuchtet und erleuchtet werden" heißen sollte, so viele Lampen, wie man hier findet. Aber Lichtquellen sind, beziehungsweise

Licht allgemein

ist nun einfach mal

verdammt faszinierend

.

Jetzt ist meine Wg auch im Lampenfieber. Nachdem meine beiden Mitbewohner sich ebenfalls eine

Tetrapacklampe

bastelten (unglaubliche Massen an Tetrapacks und Arbeitsstunden, Fotos folgen), hat meine Mitbewohnerin ihre Ikealampe geupcycled.

Meine Mitbewohnerin ist eine begeisterte und dazu noch begnadete Fotografin der Analogen Fotografie. Dabei kommen nicht nur Fotos raus, sondern als Endprodukt auch die

Negative

. Wohin damit?

Simpel aber effektvoll:

Einfach die Negative so zerschneiden, wie es passt und mit Thesafilm an der Lampe befestigen.

Modell Grönö

.

Negative von Schwarz-weiß-Bildern geben ein bräunliches Licht, die von Farbfilmen sind ein wenig bunter.

Das schöne Ding steht jetzt auf ihrem Nachttischchen und verbreitet ein gemütliches Licht.