Schachfigurstempel Tutorial

Ich bin mit dem Spiel der Könige aufgewachsen. Mein Vater und mein Opa haben sich Krieg auf dem Feld, bis aufs Blut geliefert. Alles, was Erwachsene machen, fand ich attraktiv und wollte auch. Also hat mir mein Papü relativ früh Schachspielen beigebracht und sich mit mir diverse Soft-Battles gegeben, was mit Expertenberatung und am Ende nicht ganz so schmerzhaftem, aber auf jeden Fall Verlieren verbunden war. Mittlerweile hat sich meine Gegnerzahl vergrößert und auch bei meinem Daddy habe ich den Welpenschutz überwunden und werde bei Unachtsamkeit gnadenlos und verdient fertig gemacht.
Abgesehen von der persönlichen Verbindung zu diesem Spiel, finde ich das System faszinierendund das Spiel an sich schön anzusehen. Allein die klassischen Holzfiguren auf dem karierten Holzbrett treiben mir Freudestrahlen des Entzückens ins Gesicht. Der Fund eines Satzes dieser Holzfiguren, allerdings ohne Brett, veranlasste mich natürlich dazu - wie sollte es auch anders sein - diese mitzunehmen.

Was man dafür braucht


Schachfiguren
Laubsägeholz
Moosgummi
Säge
Schleifpapier
Sekundenkleber
Farbe

Schritt 2

Schritt 2

 

 

Und so gehts

Schritt 1

Buchstaben, oder Motive auf Moosgummi aufzeichnen - jedes zweimal- und ausschneiden.

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 4

Raster aufs Holz malen, am besten so groß, wie die Schachfelder wären.

 

 

 

Schritt 3

Die einzelnen Quadrate aussägen und die Ecken und Kanten abschleifen

 

 

 

Schritt 4

Beliebig viele Quadrate dunkel anmalen. Motive zweilagig und spiegelverkehrt auf die Holzplatte kleben. Von der anderen Seite die Schachfigur draufkleben.

Schritt 5

Trocknen lassen, losstempeln, fertig.