Männerwaschtasche Tutorial

Die Kulturtasche bietet Platz für mehrere Zahnpasten

Die Kulturtasche bietet Platz für mehrere Zahnpasten

Bevor mir hier jemand Ausgrenzung oder Sexismus vorwirft: Die Waschtasche ist, wenn man rosa Stoff nimmt, selbstverständlich auch für Frauen geeignet. Eine Waschtäschin quasi.

Nachdem der Weihnachtswahnsinn vorbei ist und wir fast schon auf dem Weg ins selbstgewählte Exil sind, habe ich schnell das Bedürfnis noch ein kleines Tutorial für die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr zwischenzuschieben, falls man mal eine Stunde Zeit hat und nicht weiß was zu tun ist. Ich habe tatsächlich den kompletten Dezember entweder im Weihnachtsgeschäft im Stoffladen, an der Uni oder Geschenkenähend am Schreibtisch verbracht. Jetzt ist auch mal gut und ich freue mich auf eine Woche schwedische Stille.
Der Lieblingsmensch erwähnte vor Weihnachten die Dringlichkeit der Anschaffung einer Kulturtasche für ihn. Der Zaunpfahl der in dem Moment auf mich zuflog, kam eher einem Zaunbaum gleich und ich notierte mir gedanklich, dem Weihnachtsmann einen Tipp zukommen zu lassen.
Eine männliche Kulturtasche zu nähen, mit der der Kerl im Wald von seinen Holzfällerfreunden nicht ausgelacht wird, ist auf jeden Fall eine Challenge. Accepted. Die erste Hürde war die Form, es darf ja kein Täschchen werden, Täschchen sind unmännlich. Aber auch nicht zu groß, so viel Kram schleppt man als richtiger Mann ja auch nicht mit sich herum. Und die Farbe? Einfach Schwarz wäre einfach, aber einfach wäre ja einfach. Also Blau (Im Lieblingsstoffladen habe ich gelernt, Blau sei eine Farbe für Jungs). Und Rotweißes Futter, wie ein echter Seemann. Und Leder. Ich habe tatsächlich zum ersten Mal Leder mit der Nähmaschine verarbeitet und war erstaunt, wie lässig sie die eine Lage hingenommen hat. Zwei Lagen war dann mit ein bisschen Gemecker und behutsamer Handradunterstützung auch noch drin.

Aus aktuellem Anlass: Die Kulturtasche ist kein Anfängerprojekt. Ihr solltet schon einmal eine Tasche genäht haben und ein bisschen räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Wenn es Fragen gibt, schreibt mir gerne eine Mail.

Und so näht ihr euch eine Kulturtasche

Die Ledertasche außen an der Waschtasche ist natürlich nochmal ein extra-holzfällermäßiger Hingucker

Die Ledertasche außen an der Waschtasche ist natürlich nochmal ein extra-holzfällermäßiger Hingucker

 Was man dafür braucht:

  • Schnittmuster

  • 40cm fester Stoff für Außen (Ich habe einen Fischgrätflanell genommen)

  • 40cm Stoff für Innen

  • 40cm Vlieseline H250

  • 25cm x 12cm Dekovil oder Schabracke für den Boden

  • ca. 20cm x 20cm Leder

  • 30cm Reißverschluss

 

 

 

Schritt 1


Zuschnitt: Das Hauptteil des Außenstoffs und das Seitenteil werden mit H250 Einlage verstärkt. Dann alle Teile, wie auf dem Schnitt vermerkt zuschneiden. Beim Futterzuschnitt wird das Schnittteil gespiegelt, sollte das Futter ein Muster haben, was nur in eine Richtung funktioniert. (oder einfach den Stoff einmal falten und beide Schnittteile auf einmal ausschneiden.) Nahtzugaben von 1cm sind enthalten.

 
Schritt 2 Innentasche auf das Futter stecken. Die Innentasche schließt mit der Kante des Seitenteils ab (siehe Rechts im Bild)

Schritt 2 Innentasche auf das Futter stecken. Die Innentasche schließt mit der Kante des Seitenteils ab (siehe Rechts im Bild)

Schritt 2


Innentaschenteil einmal horizontal mittig Rechts auf Rechts falten und zusteppen. Dabei eine Seitennaht offenlassen. Wenden, bügeln und auf das eine Futterteil stecken und knappkantig absteppen. Dabei die offene Seite in die Nahtzugabe stecken, die wird später vernäht. In der Mitte mit einer Naht versehen.

 
Schritt 3: Seitenteil aus Leder anbringen

Schritt 3: Seitenteil aus Leder anbringen

Schritt 3

Ledertasche auf das eine Seitenteil stecken und steppen. Dann auf den Hauptteil des Außenstoffs ohne Seitenteil rechts auf rechts stecken und steppen, sodass dieses Schnittteil gespiegelt zu dem anderen Hauptteil mit Seitenteil ist.

 
Schritt 4: Futter und Außenstoff an den Reißverschluss nähen

Schritt 4: Futter und Außenstoff an den Reißverschluss nähen

Schritt 4

Die Hauptteile und Futterteile jeweils an die Reißverschlussseiten steppen, umschlagen, bügeln und von außen nochmal absteppen.

 
Schritt 5 Seitennähte steppen

Schritt 5 Seitennähte steppen

Schritt 5


Die Seitennähte des Außenstoffs schließen. Seitenteile rechts auf rechts auf das Hauptteil Stecke.n Hierbei ist ein wenig räumliches Denken nötig. Vielleicht hilft es, sich am Reißverschluss zu orientieren. Der wird auf die Mitte des Seitenteils gesteckt. Man näht im Grunde ein Großes umgekehrtes L.
Denselben Schritt jeweils bei den beiden Außenteilseiten und bei den Futterteilseiten nähen.

 
Schritt 6 Lederecken anbringen

Schritt 6 Lederecken anbringen

Schritt 6


Jetzt die beiden Lederkreise bis zur Mitte einschneiden und von Rechts in die Ecken des Außenteils stecken und steppen. Auf der Seite, wo nicht die Ledertasche ist.

 
Schritt 7: Bodennaht und Seitennähte und Schritt: 8 Bodeneinlage einsetzen

Schritt 7: Bodennaht und Seitennähte und Schritt: 8 Bodeneinlage einsetzen

Schritt 7


Jetzt die Bodennaht des Außenteils rechts auf rechts stecken und steppen. Dann die beiden Seitenbodennähte steppen.


Schritt 8


Nun die Bodeneinlage von innen einsetzen und aufbügeln. Der Schritt ist ein bisschen nervig, weil man die Tasche ja schon genäht hat und schlecht mit dem Bügeleisen da rankommt. Ich hab die Tasche auf den Kopf gedreht und vom äußeren Boden aus gebügelt.
 

 
Schritt 9 Futterbodennaht und Schritt 10 Wendeöffnung schließen

Schritt 9 Futterbodennaht und Schritt 10 Wendeöffnung schließen

Schritt 9


Die Bodennaht des Futterteils schließen, dabei aber in der Mitte eine ca. 12cm breite Wendeöffnung lassen. Jetzt die Seitennähte des Futterteils schließen und wenden.


Schritt 10


Die Wendenaht entweder von Außen mit einer Steppnaht oder per Hand mit einem unsichtbaren Stich schließen.