Wasserhahnlampe Tutorial

Ich könnte mich stundenlang in Baumärkten aufhalten. Durch die Gänge des Malereibedarfs schlendern, Farbkarten angucken, an Lack schnuppern. Durch die Gänge der Holzabteilung flanieren, Maserungen bestaunen und an Holz schnuppern. Durch die Gänge des Sanitärbereiches lustwandeln, Rohre begutachten und… nicht schnuppern.
In besagter Sanitärabteilung fand ich einen Wasserhahn. So einen alten, gusseisernen. Der bestimmt quietscht, wenn man ihn auf- und zudreht. Tat er nicht, macht nichts. Ich habe ihn trotzdem mitgenommen. 

Das Nachbauen ist auf eigene Gefahr. Holt euch am besten einen ausgebildeten Elektriker zur Hilfe.

 

 

 

 

Was man dafür braucht:

Wasserhahn
Kabel mit Schalter und Stecker (oder einzelnd, ist auf jeden Fall einfacher wenn man das Kabel durch den Hahn schiebt)
Fassung
Leuchtkörper
Sekundenkleber

 

 

Und so geht’s:

 

Schritt 1


 Dieser Schritt ist ziemlich fummelig. Das Kabel muss nämlich durch den Wasserhahn. Dafür muss zunächst die Kappe des Wasserhahns ab und das Gewinde entfernt werden.  Falls der Lichtschalter am Kabel dran ist von hinten nach vorne. Ich habe den Schalter abgebaut, damit ich das Kabel seitens des Hahns durchführen kann, das ist einfacher. Da braucht man ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld. Aber es ist möglich.

 

Schritt 2

Fassung zusammenbauen und auf der Seite, die aus dem Hahn herausragt an das Kabel anschließen. Das kann ich leider nicht erklären, ich will mich nicht strafbar machen, sowas darf nämlich nur Fachpersonal und ich will nicht für elektrogeschockte Menschen verantwortlich sein. Aber die Suchmaschine mit den mittigen Doppelvokalen weiß sicher Rat, falls Fachpersonalmangel besteht und man ganz gefährlich drauf ist.

 

Schritt 3

Fassung mit Kleber an den Hahn anbringen und trocknen lassen. Nun ausprobieren ob einem ein Licht aufgeht.

Und weil heute Dienstag ist, geht es hier zum Creadienstag