Telefonkleid

Alle halbe Jahre verschluckt mich die Uni für zwei Monate und beglückt mich mit der Aufgabe mir Hausarbeiten aus den Fingern zu saugen. Herzallerliebste Arbeit. 
Aber manchmal muss man sich auch in tiefsten Sumpfzeiten etwas Gutes tun. Mir habens total die bunten Kleider einer bunten Kleider tragenden Bloggerin angetan und weil wir im Stoffladen gerade Telefone reduziert hatten, kam eins zum anderen.

 

Es ist nicht perfekt. Es ist wild. Das passiert, wenn man Nachts zuschneidet. Aber es repräsentiert wunderbar das Chaos in dem ich lebe, wenn das einzige was durch meine Adern fließt, wissenschaftliche Worte sind.

Der Schnitt ist 
dieser hier, ein schön beschriebenes Ebook, auch sehr gut Anfänger-geeignet, da bebildert und en Détail beschrieben. Der Stoff ist dieser hier, ein schöner Baumwoll-Leinen Mix.

Ich mag ja die sechziger Jahre. Wo man einfach zu jedem Anlass weit schwingende Kleider trug und man mit Kleidergröße 38 noch kein Übergrößenmodel war. Manchmal, ganz manchmal, in einem der tieferen Sümpfe, würde ich gerne mal Urlaub in den 60ern machen, adrett aussehen und tanzen gehen.

 


In diesem Sinne plädiere ich für sich-selber-mehr-Gutes-tun, für sich-selber-weniger-mit-Nähsachen-vernachlässigen und für überhaupt-mal-bunte-Kleider-tragen.

Riesenkulturtasche Tutorial

Meiner Mama wurde der Koffer entwendet. Das passiert, wenn man seinen Koffer auf die Gepäckablage legt, sich hinsetzt und 8 Stunden Bahn fährt. Dann kommen Menschen und nehmen den Koffer mit. Weil sie denken, dass er Gold und Diamanten enthält. Tat er aber nicht. Er enthielt unter anderem die Kulturtasche von meiner Mama. Und dann musste sie sich eine neue besorgen. Und die war pink. Und hässlich. Und pink!

Aber Weihnachten stand vor der Tür. Und Eulenstoff lag in meinem Schrank. Und ich fand, es wäre an der Zeit, der pinken Geschmacklosigkeit mit einer größeren, besseren, tolleren Alternative den Rang abzulaufen.

Also musste noch ein Innenstoff her, der Pudercremeshampooundähnlichesubstanzen-Verschüttungen gut aushalten kann und außerdem noch schnieke zu dem Eulenstoff aussieht. Und Schrägband. Und ein Schnittmuster für eine gigantische Kulturtasche, damit man nächstes mal einfach seinen Koffer in der Kulturtasche transportiert und nicht andersherum.( Weil mit auffälligen Eulenkulturtaschen kann man sich nicht so schön unauffällig aus dem Staub machen, wie mit schwarzen Rollköfferchen. ) Oder zumindest den Fön.

Was man dafür braucht:

50cm Außenstoff

50cm Wachsstoff

40cm Reißverschluss

3m Schrägband

Aufbügelbares Volumenvlies

Kam snaps + Zange (oder andere Druckknöpfe)

Und so gehts

:

Schritt 1

Man schneide das Vorderteil

insgesamt sechsmal

zu. Zweimal aus dem Außenstoff, zweimal aus dem Innenstoff und zweimal aus dem Volumenvlies. Dann schneidet man das Seitenteil in einem Stück zu, ebenfalls jeweils einmal aus dem Innenstoff aus dem Außenstoff und einmal aus dem Volumenvlies. Dann aus dem Wachstuch noch eine Innentasche und aus dem Eulenstoff eine Tasche für außen. (

Siehe Schnittplan

)

Schnittplan

Schritt 2

Das Volumenvlies wird auf die

Vorder- und Hinterteile, sowie auf das Seitenbodenteil

des Eulenstoffs

gebügelt.

Dann werden die Taschen aufgenäht.

Die "

Tasche außen

" wird mittig auf ein Außenteil (Eulenstoffteil) aufgenäht und mit einem Kam Snap versehen.

Die "

Tasche innen

" wird mittig auf eines der Innenteile genäht und ein Kam snap wird angebracht, die "

Tasche innen 2

" wird unten, Ecken auf Ecken, auf das andere Innenteil genäht. Dann werden noch drei Nähte gesetzt, die die "

Tasche Innen 2

" in

drei Fächer

unterteilt. (Siehe

Punkt eins

,

Bauplan,  weiter unten

)

Schritt 3

Die Innenteile (Wachstuch) werden zusammengesetzt. Zunächst wird das Seitenbodenteil rechts auf rechts auf das Vorderteil gesteckt. Man beginnt 5 cm unterhalb des oberen Rands vom Vorderteil und legt das Seitenbodenteil

einmal um die Seite, den Boden und nochmal um die Seite.

Ich habe es so gesteckt, dass die unteren Ecken abgerundet sind (Siehe oberstes Foto). Dann steckt man das Hinterteil auf die gleiche Weise drauf. Man lässt 1 cm vom Seitenbodenteil ungenäht, steppt den Rest fest und

wendet

das Ganze.

Schritt 4

Dann steckt man die Seitenbodenteile (Eulenstoff auf Wachstuch) links auf links aufeinander und fasst die oberen Kanten (die, die 12cm breit sind) mit Schrägband ein.

Schritt 4

Man steckt die Eulenstoffteile (Vorder- und Hinterteil) auf die linke Seite der Wachstuchtasche. Dabei steckt man

die Nähte des Wachstuchs zwischen den Eulenstoffteilen

fest. (Siehe Punkt zwei,Bauplan). Feststeppen.

Bauplan

Schritt 5

Die freiliegenden Kanten werden einmal rum mit Schrägband eingefasst. (Links, Unten, Rechts)

Schritt 6

Jetzt wird der Reißverschluss eingesetzt. Dieser ragt an der einen Seite ("Unten" beim Reißverschluss) 5cm über die Seite hinaus. Das ist auch richtig so und so gewollt, damit man später genug Raum hat um Verstaudinge zu verstauen. Der Reißverschluss wird folgendermaßen befestigt: Man lege ihn so von innen auf die eine Seite der Kulturtasche, dass

die Ränder abschließen

. Dann steppe man diese fest. Das Gleiche auf der anderen Seite. Die Ränder mit Schrägband einfassen.

Schritt 7

Urlaub buchen, Tasche packen, wegfahren.