Minimalistische maritime Hängegarderobe Tutorial

Oder auch: Wie sich der Freund einen neues Möbelstück baute, weil ich nicht teilen kann.

Es gibt Bereiche im Leben, da verstehe ich keinen Spaß. Wenn mir jemand beispielsweise vorschlägt, dass er ja meinen Schrank mitbenutzen könnte, wenn man schonmal zusammenwohnt. (Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind natürlich rein zufällig.) Aber eine Beziehung besteht ja aus Kompromissen habe ich gehört und ich habe dann ein Schrankfach freigeräumt. Reichte nicht. Verrückt. Eine Lösung musste her, aber kein zweiter Schrank.
Aber weil wir ja in einem der Hamburger Modeviertel wohnen, darf man ja auch mit der Mode gehen und sich in die Wohnung hängen, was gerade so trendy ist. Kleiderstangen zum Beispiel. Hängende Kleiderstangen. Hab ich schon in vielen anderen trendy Wohnungen in der Nachbarschaft gesehen. (Ja, ich gucke gerne in fremde Fenster, ist das gruselig?)

 

Was man dafür braucht:
- Zwei Rundhölzer in geeigneter Länge. Unsere sind 100 cm lang, bei einem Durchmesser von 2,5cm
- Eventuell Beize und Pinsel
- Seil
- Spanngurte oder Zwingen
- Akkuschrauber mit Holzbohrer
- Schleifpapier
- Kausche
- Dübel
- Rohrschelle für die Befestigung
- Karabiner

 

 

 

Schritt 1

In einem Abstand von 3cm zum Rand Löcher bohren, sodass das Seil durchpasst. Die Rundhölzer mit Zwingen oder Spanngurten am Tisch fixieren, dass sie sich nicht mehr bewegen und wegrutschen können. Zuerst mit dem kleinsten Holzbohrer beginnen und immer eine Stufe höher gehen, bis das Seil durchpasst. Löcher mit Schleifpapier glätten.

 

 

Schritt 2

Das Holz gegebenenfalls in der gewünschten Farbe beizen. 

 

 

Schritt 3

Seil um die Hölzer spleißen. Das hat sich der Freund im Selbstlerngang mithilfe von diesem Video beigebracht. Ich saß daneben und hab klug geguckt.
Seil um die Kausche spleißen. Die Enden entweder mit Gewebeband oder Seil umwickeln, oder vernähen.

 

 

Schritt 4

Wichtig ist, dass die Rohrschellen gut an der Decke festgemacht werden, da die Garderobe ordentlich Gewicht aushalten muss. Wir mussten Rigipsdübel verwenden, da unsere sowieso sehr hohe Altbaudecke nochmal zusätzlich abgehängt wurde. Die Rohrschellen wurden jeweils an zwei Punkten verschraubt.

 

 

Schritt 5

Karabiner in die Kausche und Rohrschellen hängen, damit einem das Ganze nicht rausrutscht und abrauscht. 


Heute ist Dienstag. Hier gehts zum Creadienstag.

 

Buchstiftebox Tutorial

Das Äffchen und ich haben gebastelt. Eher bastelte das Äffchen und ich erledigte Pflichten, aber wir waren beide am Ende des Tages mehr oder weniger erfolgreich. Ich weniger - er mehr und mehr oder weniger zufrieden. Er weniger - ich mehr.
Wir fanden in der "zu verschenken - Kiste" ein paar schöne Bücher und fanden nicht in der "zu verschenken - Kiste" ein bisschen Holz.
Eigentlich habe ich fast körperliche Schmerzen, wenn es einem Buch an den Kragen geht, das ist fast nicht zu vereinbaren, aber mit der Abmachung, dass aus einem nicht mehr belesenen Buch etwas neues, benutzenswertes entsteht, gab mein Gewissen ruhe.

Es ist fast ein Geheimkästchen, in einem Bücherstapel fällt es kaum auf, aber da man eher selten geheime Stifte zu verstecken hat, ist es vielleicht doch einfach nur eine schöne Alternative zu Stiftebechern mit Werbeaufdruck.

Was man dafür braucht:
Ein Buch
Holz (Din A 5, 4-5mm)
Säge
Cutter
Klebeband
Lineal
Bleistift
Sekundenkleber oder Holzleim

Schritt 1

Schritt 1

Schritt 2a

Schritt 2a

Schritt 2b

Schritt 2b

Schritt 3

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 4

Und so gehts

Schritt 1
Man messe die Höhe des Buches, unseres war 3cm hoch. Dann nehme man das Innere des Buches heraus, dass nur noch der Umschlag übrigbleibt. 

Schritt 2
Der Holzrahmen, der das untere Schubfach darstellt, soll das Papier ersetzen, braucht also die gleichen Maße wie der Papierblock. An unserem Beispiel orientiert: 18cm x 12cm x 3,5cm. Dieser Holzrahmen wird am unteren Buchdeckel festgeklebt.
Anschließend wird der obere Rand des Rahmens mit Gewebeklebeband an den oberen Buchdeckel geklebt.

Schritt 3
Das kleine Kästchen, quasi die obere Etage, ist 
halb so hoch wie der Rahmen und unseres ist minimal breiter als die Hälfte der Breite des Rahmens und minimal kürzer als die Länge des Rahmens. In Zahlen: 17cm x 7cm x 1,75 cm.
Die Seitenwände des Kästchens haben zudem noch eine Schräge von 45 Grad, die längere Seite zeigt nach oben, damit sie später beim Öffnen und Schließen der Schachtel nicht dem oberen Buchrücken in die Quere kommen. Die Kästchenteile zum Kästchen zusammenfügen und verkleben. Unter dem Kästchen werden zusätzlich Dreiecke befestigt, dessen höchster Punkt 1,75cm hoch ist, sodass die Gesamthöhe des höchsten Punktes des Kästchens so hoch ist wie der Rahmen selbst.
Zuletzt wird das Kästchen von unten mit Gewebeklebeband am oberen Buchdeckel befestigt. Das Gewebeklebeband fungiert hier als Gelenk. Die Schrägen des Kästchens zeigen zum Buchdeckel.

Schritt 4
An den Wänden des Rahmens werden ebenfalls Holzstücke mit einem 45-Grad-Winkel befestigt. Diese fungieren als Schienen, auf denen das Kästchen später laufen soll. Die Position muss mithilfe des Kästchens ermittelt werden. Die Schienen müssen so befestigt werden, dass sich das Buch am Ende lückenlos schließen lässt und sich das Kästchen komplett in den Rahmen absenken lässt.