Sneak Preview

Ist jemand mal ins Kino gegangen ohne vorher zu wissen welchen Film man gucken wird? Ohne vorher zu wissen worum es geht, ohne den Trailer gesehen zu haben und dadurch eigentlich den ganzen Film in kurzfassung, ohne das Füllwerk kennt? Nein?
Sehr empfehlenswert, man kann echt auf Goldstücke stoßen, auf die man von alleine nie gekommen  wäre.
In Hamburg findet jeden Dienstag um 22:30 in den Zeisehallen so eine Veranstaltung statt. Für 5 euro inklusive Popcorn kann man sich überraschen lassen. Ich habe auf diese Weise den im vorigen Post erwähnten Film 'Exit through the Gift Shop' gesehen.

Allerdings kann das auch echt in die Hose gehen. Eine Freundin und ich sind in den Film "The Road" geraten, haben uns ne halbe stunde Menschenfressende komische Leute, Rebellen und die ständig präsente Angst der Hauptdarsteller angetan, dann waren wir so weit, dass wir für die Hauptdarsteller kapitulierten "okay dann sterbt halt, dann ist das auch endlich vorbei"  und in der Steigerung selber kapitulierten und den Film verließen.
Man muss halt auch Abstriche mache.
Gesehen in der Wohnung eines Freundes


Durch zahlreiche Abibälle diese Woche, fühl ich mich echt übermäßig bräsig und das Wetter trägt auch nicht gerade dazu bei, dass es besser wird.
Ich darf mich gleich in den Park quälen und vorraussichtlich unter eine großen Plane grillen. Herrlich oder was?

Wisst ihr was? Man lernt nie aus....
Heute Morgen um 5 Uhr gelernt: Es passen durchaus 7 Leute in einen kleinen Golf, man muss nur wollen.

Ich schleich mich mal in den Park, galant wie eine Gazelle...

....oder wie hieß das Tier mit dem Rüssel nochmal?

Streetart

Gesehen: Övelgönne
Man läuft durch die Straße, denkt an nichts Böses und plötzlich klebt da ne Palme an der Wand.
Großartig.
Zum Glück hab ich mein Handy immer dabei und kann in so einem Falle einen schnellen Schnappschuss -zwar nicht in der besten Qualität- machen, aber seinen Sinn erfüllt es.
Die Hochburg der Streetart in Deutschland ist meiner Meinung nach Berlin-Kreuzberg, ich kam gar nicht dazu mein Mobiltelefon wegzupacken, aber auch die Hamburger Schanze ist nicht von schlechten Eltern.




Quelle

Oft werden Rufe aus Spießhausen laut, man könne dieses Geschmiere nicht akzeptieren, aber meines Erachtens hat eine Installation wie zum Beispiel die getötete Telefonzelle von meinem Lieblingsstreetartkünstler Banksy, viel mehr mit Kunst zu tun, als eine Banane im Glaskasten. (Wobei eine Banane im Glaskasten auch als Zeichen des menschlichen Verfalls interpretiert werden könnte. Der Glaskasten würde die Rolle der Schönheitsoperationen einnehmen, der den Versuch darstellt, den Altersfortschritt aufzuhalten. Er bildet eine Schutzschicht, der den Betrachter nicht an das eigentliche Objekt herankommen lässt, den Verfall aber durch das durchsichtige Glas eindeutig für alle sichtbar macht. - Oh das ist gut, ich sollte Künstlerin werden)


Gesehen: Ottenser Haupstraße

Ich habe noch nie Kunst gesehen, in der so viel politischer Hintergrund steckt wie in Streetart. Ist halt Kunst vom kleinen Mann, für den kleinen Mann.... Natürlich kann man das nicht verallgemeinern, ein bisschen lustiger Schwachsinn und viel 'nur Schwachsinn' ist auch dabei. Jedoch springt einen die Kunst quasi an, man kann sich dem nicht entziehen, es sei denn man hält sich einzig und allein in Spießhausen auf und läuft selbst da nur mit Scheuklappen umher. Naja um die oben schon angesprochene Banane im Glaskasten zu sehen, muss man halt in Kunstausstellungen gehen.

Zum Thema Streetart und Banksy gibt es auch eine Filmdoku, er heißt "Exit through the Gift Shop" und er ist genial. Ich habe ihn durch Zufall im Kino gesehen und fand ihn toll.

Ich glaube ich werde nach und nach meine Sammlung an Handystreetartfotos hier publik machen.

Ich geh jetzt ein Brot mit Philadelphia-Milka Aufstrich essen.... Schmeckt irgendwie wie Pudding aber irgendwie auch lecker... Ich muss nochmal probieren um mir ein entgültiges Urteil bilden zu können...

Also guten Appetit